FDP Ortsverband Sprockhövel

Bürger sollen mitentscheiden

Antrag der Fraktionen der SPD, FDP und WfS für den Ausschuss Stadtentwicklung, Denkmalschutz und Wirtschaftsförderung am 8.6.2020 und die Ratssitzung am 18.06.2020

Sehr geehrter Herr Winkelmann, sehr geehrter Herr Sonnenschein,

die Fraktionen der SPD, FDP und WfS beantragen für die o. g. Ausschuss- und Ratssitzung, dass die Stadtverwaltung beauftragt wird ein Integriertes Handlungskonzept für die Hauptstraße und die angrenzenden Wohnquartiere zu erstellen.

Das Handlungskonzept soll wirtschaftliche, verkehrliche, soziale und ökologische, sowie kulturelle Aspekte und Elemente gleichermaßen in die städtebauliche Gestaltung integrieren. Der gesamte Planungs- und Umsetzungsprozess soll gekennzeichnet sein von Transparenz und Beteiligungsangeboten an die Bürgerschaft, der Bewohnerschaft und des Einzelhandels, um der Identifikation mit dem Projekt und der Stadt zu dienen.

Begründung

Mit der absehbaren Fertigstellung des 1. Bauabschnittes der L 70n und dem Beginn des 2. Bauabschnittes ist perspektivisch absehbar, dass die Hauptstraße in Niedersprockhövel eine erhebliche Entlastung vom Durchgangsverkehr erfahren wird und nach Fertigstellung der Umgehungstraße eine Stadtstraße wird. Mit dieser Voraussetzung eröffnet sich die Möglichkeit in diesem zentralen städtischen Teilraum und seinen angrenzenden Quartieren mit den Mitteln einer Integrierten Handlungsstrategie eine Bestandsaufnahme vorzunehmen und daraus wesentliche Handlungsfelder und Maßnahmen abzuleiten, die zum Ziel haben den Bereich insgesamt positiv zu entwickeln. Die Wohn- und Lebensqualität sollen verbessert, die verkehrliche Situation entspannt, Wege barrierefrei gestaltet, Plätze der Begegnung und des Verweilens geschaffen, und das innerstädtische Klima verbessert werden.